ite/frères en marche
 

Ethisch-religiöse Bildung ist notwendiger denn je   

Dem Fundamentalismus die Stirn bieten

Viele Jugendliche sind heute nicht mehr «religiös sozialisiert», doch das Interesse an Religion(en) ist damit keineswegs verschwunden. Im Gegenteil: Gerade am Gymnasium hat sich das konfessionsneutral ausgerichtete Fach «Religionskunde und Ethik» in den vergangenen Jahren neu etabliert und erfreut sich bei den Schülerinnen und Schülern wachsender Beliebtheit.

Interkulturelle Begegnungen | © Benno Bühlmann
Religionsunterricht an der Schule ist nicht mehr von Kirchen verantwortet. | © Benno BühlmannEindrückliche Begegnungen in der Moschee | © Benno Bühlmann

documents