ite/frères en marche
 

Wie fördern Religionen den Frieden?   

Interview mit Adrian Holderegger

Adrian Holderegger ist «Botschafter des Friedens» der Vereinten Nationen. In dieser Eigenschaft ist er an verschiedenen Foren und Einsätzen beteiligt – sei es am UNO­Sitz in Genf oder in Konfliktgebieten wie etwa in Syrien, Jerusalem, Ramallah, Seoul, Addis­Abeba oder Kinshasa. In der Demokratischen Republik Kongo arbeitet er zudem in verschiedenen Ausbildungsprojekten mit. Im folgenden Interview erzählt er über seine Erfahrungen und Forschungen zur Friedensförderung.

Ein freudiger Tanz

documents