ite/frères en marche
 

Der Körper ist untrennbar mit unserer religiösen Praxis verbunden   

Eine Stütze des Lebens

Der Körper ist eine Stütze des Lebens: Ob er nun auf einzigartige Weise betrachtet wird – wie in den monotheistischen Religionen – oder repetitiv – wie in den Traditionen Asiens; immer ist er ein klar ausgerichtetes Element, um das herum Religionen aufgebaut und platziert wurden. Die Betrachtung des Körpers dreht sich dabei immer um die Pole der Ritualisierung und Kontrolle.

Mit einer Waschung stellt ein gläubiger Muslim vor dem Gebet die rituelle Reinheit wieder her.
Reinigungsrituale sind in allen grossen Religionen verbreitet. Im Bild Hindu-Pilger.

documents